Am Anfang steht ...: das Mittendrin. - Silvia Glaser
3211
post-template-default,single,single-post,postid-3211,single-format-standard,bridge-core-2.4.2,translatepress-de_DE,ehf-template-bridge,ehf-stylesheet-bridge-child,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-23.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-1356,elementor-page elementor-page-3211

Am Anfang steht …: das Mittendrin.

Am Anfang steht …: das Mittendrin.

Der erste Post auf „meiner“ Seite. Der geborene Poster oder Blogger bin ich nicht. Kann ich allein auf Grund meines Alters nicht sein. Wörtlich betrachtet müsste ich dazu als Blogger geboren sein. Die Klugscheißer wissen: die ersten „öffentlich einsehbaren Tagebücher“ tauchten erst irgendwann Mitte der 90er Jahre auf. Ein Zeitalter, in dem ich bereits auf knackige 30 zuging. Und so kann ich allenfalls von einer Wiedergeburt sprechen. Also ein re-inkarnierter Blogger?

Nee, immer noch nicht. Es dauerte knapp weitere 20 Jahre, ehe ich auf liebevolles Drängen hin die ersten Blogtexte auf der Seite eines Freundes veröffentlichte. Die Seite war und ist ein voller Erfolg. Wir – ein kleiner Kreis der Generation X – schrieben und schreiben wild zu jeweils zufällig gewählten Schlagworten. Aus purer Freude am Schreiben – und der Ironie. 

Also allenfalls eine – wie yogisch durchaus erklärbar – x’te Reinkarnation als Blogger. Ende der InkarnationsTheorie. Für heute. Schließlich will ich Sie nicht gleich mit dem ersten unter meinem Namen veröffentlichten Text herausfordern.

Ab heute geht’s also los. Sie finden hier jeweils am Wochenende im Wechsel posts aus den ThemenBereichen 

– „Coaching observer -was passiert hinter der verschlossenen Tür?“

– „Wie es wirklich ist…“ 

– „Read, watch and learn – Auszüge aus Seminaren und Workshops für Executives.“ 

– Vom Genießen und Verzichten – Eine Einladung zur autodidaktischen PersönlichkeitsEntfaltung

Viele Freude, beim Lesen und Hinterfragen und Kritisieren und Erforschen und Beobachten und NachDenken und Entwerfen und Verwerfen und Neuem wagen und Wünsche erfüllen und Eingebungen lauschen und Lösungen finden und Ideen folgen und Gedanken denken und Impulse prüfen und Alternativen begegnen und Freude haben und Vorschläge ausprobieren und Eingebungen erwägen und Pläne schmieden und Wirkungen studieren und Anregungen teilen. Und gerne auch Feedback geben!

Ihre Silvia Glaser